> zur Startseite


Veranstaltungen des Regionalmuseums Reichelsheim Odenwald im Jahr 2019

Alle Veranstaltungen finden Im Regionalmuseum Reichelsheim Odenwald, Rathausplatz 7 statt.

A. Vorträge


Mittwoch, 26. Juni 2019 – 19:30 Uhr

„Am Anfang - die Mütter“

Vortrag von Wilhelmine Diepen, Traisa

Vor dem Ende der Eiszeit lebten die Menschen in Höhlen. Dort fand man neben den Felszeichnungen auch die ersten figürlichen Darstellungen. Am bekanntesten sind einige Tiergestalten und Frauenfiguren mit sehr genau getroffenen weiblichen Merkmalen. Frauen waren die Trägerinnen der Fruchtbarkeit und später, als man sich nach dem Ende der Eiszeit auf festen Plätzen niederließ und begann Ackerbau zu betreiben, auch für die Ernteerträge verantwortlich. Die Frau wurde als Göttin verehrt und ihre Prieste-rinnen hatten den höchsten Rang in der Gemeinschaft. Männer wurden von den Frau-en zu symbolischen Hochzeiten ausgewählt. Die Vaterschaft spielte noch keine Rolle. Es gibt heute noch Stämme in Ostindien und in China, die nach diesem Muster leben und ihre Erforschung hat geholfen, die Vergangenheit lebendig werden zu lassen.

Auf ihren vielen Reisen hat die Referentin besonders die Vor- und Frühgeschichte inte-ressiert, auch wegen ihrer langjährigen Arbeit im Museum Ober-Ramstadt, und sie hat kleine Repliken der Mutterfiguren gesammelt. In ihrem Vortrag möchte sie diese Zeit, die immer noch nicht in den Schulen gelehrt wird, durch Bilder nahebringen. Einige Figuren werden die Gäste dieses Abends auch in die Hand nehmen können.

Ansprechpartner: Dr. Ulrich Bauer


Mittwoch, 25. September – 19:30 Uhr

Aufstieg und Niedergang der Reichsabtei Lorsch


Vortrag von Reinhard Diehl, Lorsch

Mit der Überführung der Reliquien des Heiligen Nazarius von Rom nach Lorsch begann im 8. Jahrhundert der rasante Aufstieg der Abtei Lorsch zu einer der bedeutendsten Fürstabteien im ostfränkischen Reich. Alleine die Tatsache, dass Lorsch als Grablege der ostfränkischen Karolinger diente, zeigt das außergewöhnliche Ansehen. Mit über 400 Jahren Regierungszeit bis 1232 war die Fürstabtei die Institution, die unsere Region zwischen Rhein, Main und Neckar am längsten regierte. Ein Großteil der Städte und Gemeinden in dieser Region waren unter der Herrschaft des Klosters. Das Herrschafts-gebiet umfasste aber nicht nur unsere nähere Region, die Besitzungen erstreckten sich von den Niederlanden bis in die Schweiz.

Auch in der nachbenediktinischen Zeit, nach 1232, war das Kloster keineswegs in die Bedeutungslosigkeit versunken. Erst der Übergang der Kurpfalz und die späteren Kriege leiteten das Ende der einstmals großen Abtei ein. Was der Nachwelt erhalten blieb, ist die so genannte Königshalle oder Torhalle, die immer noch Rätsel aufgibt, und ein Rest der Basilika. Der wertvollste Schatz ist jedoch die Klosterbibliothek, die heute allerdings in viele Museen der Welt verstreut ist.

In seinem Vortrag stellt Reinhard Diehl, der ehemalige Geschäftsführer des UNESCO Global Geoparks (Germany) Bergstraße-Odenwald, diese Zusammenhänge und die Bedeutung der Reichsabtei dar.

Ansprechpartner: Gernot Heuser



B. Ausstellungen

Sonntag, 9. März 2019 bis Sonntag, 28. April 2019

Jubiläumsausstellung 175 Jahre MGV Reichelsheim

Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit und seit 175 Jahren wird sie vom Männergesangverein „Eintracht“ 1844 Reichelsheim gesungen. Ein Rückblick auf diese lange Zeit dokumentiert aber nicht nur 175 Jahre Vereinsgeschichte, sondern auch ein Stück Kultur- und Gemeindegeschichte. Der MGV, als ältester Verein Reichelsheims, hat das kulturelle Leben seiner Einwohner in vielfältiger Weise bereichert. Von dieser lan-gen Geschichte des Gesangvereins zeugt auch dessen Chronik mit nun insgesamt neun Bänden. In ihnen legen die vielen Dokumente, Texte und Fotos Zeugnis vom Wirken seiner Sängerinnen und Sänger bei offiziellen Veranstaltungen und internen Feiern der vergangenen 175 Jahre ab; von den Gründungsjahren über die beiden Weltkriege hin bis in das Jahr 2019. Die Ausstellung im Museum gibt einen vielfältigen Einblick vom Leben im Verein.

Ausstellungseröffnung: Samstag, 9. März 2019 – 14:00 Uhr

Ansprechpartner: Horst Wendel


Sonntag, 23. Juni 2019 bis Sonntag, 25. August 2019

Eine farbige „Beschreibung“
- Die Auseinandersetzung des Engelbert Müller mit dem eigenen Leben und der Welt, künstlerisch transformiert -

Der Künstler Engelbert Müller aus Bann bei Landstuhl in Rheinland-Pfalz hat bereits in zahlreichen Ausstellungen mit Malerei, Schriftbildern, Collagen, Installationen und Skulpturen auf sich aufmerksam gemacht. Er zeigt uns innere Bilder seiner Geschichten und einer Auseinandersetzung mit der Welt. Im Malprozess lotet er die Ausdrucksmöglichkeiten seines Mediums immer wieder neu aus, auf der Suche nach eigenen Wegen, seiner Sprache und seinen persönlichen Zeichen und Symbolen. Seine Bildsprache ist spontan, manchmal skizzenhaft, manchmal verdichtet in seinem ständigen Prozess des Verwerfens und Suchens nach der besseren Lösung. Engelbert Müller bildet nicht ab, sondern transformiert in Malerei. Dabei geht es nicht nur um Begriffe und Ideen, sondern auch um Sinnesempfindung, die irreduziblen Elemente der Erfahrung, unmittelbar zum Ausdruck zu bringen. Die Bildräume mit ihren Farben, Strukturen, assoziativen Elementen, die Schrift, die Chiffren, das alles zieht den Betrachter in die Malerei von Engelbert Müller und lädt zum Verweilen.

Um ein wenig länger zu verweilen, ist die Ausstellung auch auf Anfrage außerhalb der regulären Öffnungszeit des Museums geöffnet.

Vernissage: Sonntag, 23. Juni 2019 – 15:00 Uhr

Ansprechpartner: Gernot Heuser


Sonntag, 8. September 2019 bis Sonntag, 20. Oktober 2019

„Modern(e): Umbrüche in der Kunst und Architektur“
Gemäldeausstellung des Michelstädter Malers Martin Daum

Martin Daum malt und beschäftigt sich mit Kunst schon seit 1980. Damals war er 17 Jahre alt und kam über seinen italienischen Stiefvater in Kontakt mit dessen Neffe Glauco Del Ponte, einem schon damals bekannten Künstler und Musiker in Italien.
Zum Tag des offenen Denkmals zeigt das Regionalmuseum Reichelsheim Odenwald Bilder des Künstlers mit seinem ihm eigenen Malstil, von denkmalgeschützten Gebäuden und Denkmälern in Reichelsheim und der Region.
Die Ausstellung ist während der regulären Öffnungszeit des Museums aber auch auf Anfrage außerhalb dieser Zeiten zu besichtigen.

Vernissage: Sonntag, 8. September 2019 – 15:00 Uhr

Ansprechpartner: Andreas Uhrig


C. Wanderung / Ausflug

Sonntag, 30. Juni 2019 – 10 bis 17 Uhr

Drei-Mühlentour durch das Gersprenztal

Die Arbeitsgemeinschaft der Museen des Gersprenztales lädt zu fachkundigen Führungen durch die Tannenmühle (Habitzheim, 10 Uhr), die Schneidersmühle (Wersau, 13 Uhr, Mittagsrast mit Verpflegungsangebot) und die Herrnmühle (Reichelsheim, 15 Uhr) ein. Die Mühlen sind in Fahrgemeinschaften zu erreichen. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich (s. Rückseite).

Ansprechpartner: Gerd Lode

D. Bilderausstellung „Alt Reichelsheim“ in der Reichenberghalle

Samstag, 24. August 2019 bis Montag, 26. August 2019

Bilderausstellung „Alt Reichelsheim“ zum Reichelsheimer Michelsmarkt in der Reichenberghalle

Immer wieder gern gesehene historische Aufnahmen aus der Schatzkiste des
Museumsarchivs mit zusätzlichen Schwerpunktthemen; siehe Presseankündigungen.

Ansprechpartner: Thomas Krämer

E. Advent im Museum

Samstag, 30. November und Sonntag, 1. Dezember 2019
während der Öffnungszeiten der Reichelsheimer Lichterweihnacht

Das Regionalmuseum zeigt zur Reichelsheimer Lichterweihnacht Handwerk, Hobby und Kunst aus der Region rund um die Gemeinde im oberen Gersprenztal.

Ansprechpartner: René Winterstein
 



Besuchen Sie die Abteilungen in unserem Museum

Erdgeschoss: Handwerk (Fachwerk, Schindler, Gäulchesmacher, Beerfurther Lebkuchenbäcker, Blaufärber, Schuhmacher), Gefängniszellen

Obergeschoss: Odenwälder Schulmuseum, Bahnpost, Sonderausstellungen

Dachgeschoss: Reinheim-Reichelsheimer Eisenbahn, Bergbau rund um Reichelsheim

Haus der Vereine: Familienarchiv
Bismarckstraße 24



Unsere Andenken für Sie zur Erinnerung oder für Freunde und Bekannte:
Bücher mit Geschichten und zur Geschichte Reichelsheims
Postkarten zum Odenwälder Lieschen und zur Bahnpost
Beerfurther Holzgäulchen



Möchten Sie im Museum mitwirken?

Kommen Sie zu den Sitzungen des Arbeitskreises. Wir treffen uns am ersten Dienstag im Monat um 19:30 Uhr in Treuschs Johanns-Stube, Rathausplatz 2, Spiegelsaal.

Näheres im Internet unter:
www.museum-reichelsheim.eu
www.reichelsheim.museum.com


> zur Startseite