Besucher-Information im UNESCO Geopark Bergstraße-Odenwald

 

Der Geopark erschließt die Schätze der Region zwischen Rhein, Main und Neckar mit einem Besucherinformationssystem, das mit einem stets wieder erkennbaren  Auftritt auf 3.500 km² Fläche präsent ist. Neben den Geopark-Pfaden und beschilderten GeoPunkten sind es Eingangstore und Informationszentren  des Geoparks, die mit jeweils besonderer Ausstattung ausdrucksstarker Gestaltung die besonderen Themen der Landschaft zwischen Granit und Sandstein aufgreifen und reichhaltige Informationen für eigene Streifzüge und Entdeckungen bereithalten.

 

Sechs Geopark-Eingangstore, in jeweils strategisch günstiger Position aus der Sicht anreisender Gäste gelegen, erschließen durch die Kombination von Ausstellungen und Erlebnisprogrammen jeweils besondere Aspekte unserer Landschaft und schaffen damit ein vielfältiges Gesamtbild.  Im Westen lädt das Naturschutzzentrum des Kreises Bergstraße als Geopark-Eingangstor zur Entdeckung unserer heimischen Lebensräume ein, im Norden wartet das Renaissanceschloss Lichtenberg  mit einer Sonderausstellung zur Geschichte der Landnutzung auf, die römische Epoche im Geopark wird im Museum Obernburg im Osten der Region zum Thema, die Welt unter der Erde erschließt sich im Südosten des Gebiets mit dem Eingangstor Tropfsteinhöhle Buchen Eberstadt und im Südwesten teilen sich das Geologisch-Paläontologische Institut der Universität Heidelberg und die Stadt Neckarsteinach die Funktion „Geopark-Eingangstor“, Letztere mit einem historischen Sandsteingebäude, das zukünftig zur Flussgeschichte des Neckar sowie zum Odenwald als Literaturlandschaft informieren soll.

 

Eine Reihe von Geopark-Informationszentren ergänzt das Angebot der Eingangstore und schafft damit die Vernetzung der Besucherinformation auf der Fläche. Im Kreis Bergstraße bieten das Tourismuszentrum der Stadt Lorsch sowie das Geopark-Informationszentrum „Blüten, Stein und Wein“ im Bunten Löwen in Zwingenberg Besucherservice in thematisch gestalteten Räumen.

 

Das Regionalmuseum Reichelsheim Odenwald ist das Geopark-Informationszentrum für den zentralen Odenwald. Hier stehen mit ganz besonderen Ausstellungen die Altbergbaulandschaft um das Gersprenztal, die Geschichte der Reinheim-Reichelsheimer Eisenbahn, die Schulgeschichte der Region und das lokale Handwerk im Mittelpunkt. Ein reichhaltiges Programm an Führungen und Exkursionen erschließt die landschaftlichen Schätze um Reichelsheim. Ein besonders attraktives Ziel für Besucher ist dabei der Geopark-Pfad zum Altbergbau.

 

Im Osten des Geoparks bietet das Informationszentrum Walldürn Streifzüge in die reichhaltige Kulturgeschichte des „Madonnenländchens“ an der Grenze zwischen Buntsandstein und Muschelkalk.

 

Geopark-Informationen finden sich auch in Lampertheim (Stadtverwaltung) und in Weinheim (Museum).

 

Mit dem dezentralen System der Besucher-Information erreicht der Geopark Präsenz und Nähe zur Region und ihren Besuchern auf einer Fläche von 3.500 km² - über Kreis- und Ländergrenzen hinweg.





Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V., Tel: 06251/707990, Email: info@geo-naturpark.de